Inhalt

Tablet-Unterstützung (iPad)

Tablet Computer (kurz Tablets) haben mit der „Erfindung“ des iPads der Firma Apple eine rasante Verbreitung gefunden. Sie ermöglichen unter einer einfachen Oberfläche den Zugriff auf die wesentlichen Computerfunktionen, haben eine – verglichen mit Laptops – sehr lange stromnetzfreie Betriebsdauer, sind nach dem Einschalten sofort voll verfügbar und durch die kompakte Bauform leicht überall hin mitzunehmen. Sie „tragen in Sitzungen nicht auf“, will heißen: Man verwendet die Tablets auch in Besprechungen wie Papier ohne sich hinter größeren Geräten zu verschanzen. Sie ermöglichen Informationen zu sammeln und fortzuschreiben, übersichtlich zu erschließen und bieten damit einen wesentlichen Schritt hin zur Vision „papierarmes Arbeiten“.

All diese Vorteile wurden im Sommer 2011 auch von mehreren Verbandsanwendern erkannt und so wurde der Bedarf am Einsatz dieser „attraktiven Multifunktionsgeräte“ geweckt. Um Nutzungspotential und Einsatzmöglichkeiten unter Wahrung der Datensicherheit auszuloten, hat das KRZN zusammen mit interessierten Verbandsanwendern ein Pilotprojekt gestartet, dessen Ziel es war, Nutzungsstandards für den Einsatz von Tablets im Verbandsgebiet vorzuschlagen.

Die Ergebnisse wurden im Koordinierungskreis des KRZN am 26.1.2012 vorgestellt.

Das KRZN stellt den Bericht als Download zur Verfügung. Er enthält die Informationen, Einsatzszenarien und empfohlenen Richtlinien zum sicheren Einsatz von Tablets/iPads speziell für die Systemumgebung des KRZN-Verbands.