Inhalt

www.kleve.de im neuen Gewand

09.01.2013

Nur zwei Monate nach der Vorstellung des Designs päsentiert sich seit heute die Homepage der Stadt Kleve in neuem Gewand. Im Laufe des heutigen Vormittags wurden die letzten Arbeiten vorgenommen um den komplett überarbeiteten Webauftritt online zu bringen.

Bildschirmfoto des neuen Ratsportal der Stadt Kleve

Dieser präsentiert sich nun in einem frischen, modernen Design und mit optimiertem Informations- und Service-Angebot. Mit dieser Steigerung der Attraktivität einher geht eine weitere Optimierung der Benutzerfreundlichkeit. Für bessere Nutzbarkeit und Userführung sorgt die neue horizontal eingebettete und neu strukturierte Navigation.

Das neue Internetportal beinhaltet zahlreiche Informationsquellen, die übersichtlich und schnell auffindbar sind. Vor allem aber die barrierefreie Umsetzung mit intuitiver Benutzerführung war bei diesem Relaunch erneut ein wichtiger Aspekt. Die Integration von Web 2.0 Elementen rundet das Angebot ab und spricht einen noch größeren Personenkreis zur Beteiligung am Leben in der Stadt Kleve an.

Bildschirmfoto der neuen Website der Stadt Kleve auf einem iPhone

Ergänzt wurde das Angebot um ein eigenständiges Ratsportal. Die politische Arbeit wird auf einem separaten Portal abgebildet und dadurch übersichtlicher und strukturierter dargestellt. Dies verbessert das Serviceangebot für die Ratsmitglieder und insbesondere auch für die Bürgerinnen und Bürger, denen somit die Möglichkeit zur umfassenden Information über die politischen Geschehnisse in ihrer Stadt geboten wird.

Das neue Responsive-Design schafft die Möglichkeit einer optimalen Darstellung und Nutzung auf jedem Medium. So ist sowohl www.kleve.de als auch das Ratsportal auf allen gängigen Smartphones und Tablets abrufbar.

Die Umsetzung erfolgte in Zusammenarbeit der Firma anatom5 perception marketing GmbH aus Düsseldorf und dem Redaktionsteam der Stadt Kleve. Die Basis bildet dabei die aktuelle Version der KRZN eGovernment-Suite. Durch die enge Zusammenarbeit aller Beteiligten war es möglich die Implementierung des Designs, sowie die gesamte redaktionelle Überarbeitung in knapp 2 Monate fertig zu stellen.