Inhalt

KRZN wurde vom Bundesamt für IT-Sicherheit zertifiziert

26.09.2014

Der Rechenzentrumsbetrieb des Kommunalen Rechenzentrums Niederrhein wurde vom Bundesamt für IT-Sicherheit (BSI) zertifiziert. Verbandsvorsteher Dr. Andreas Coenen nahm die Zertifizierungsurkunde im Rahmen der Verbandsversammlung am 23. September 2014 entgegen.

Übergabe BSI Zertifikat

Übergabe des BSI Zertifikats, Jonas Fischer, Dr. Andreas Coenen, Hans-Hugo Papen, Horst Hermanns, Heiko Behrendt

IT-Sicherheit, Risikobewusstsein ist deutlich gestiegen
Der Durchdringungsgrad von IT-Anwendungen in allen Bereichen des öffentlichen Lebens ist mittlerweile so hoch, dass IT-Probleme jeder Art ein enormes Risiko darstellen können. Um diese Risiken zu mindern, müssen die IT-Produkte über Sicherheitseigenschaften verfügen, die einen angemessenen Schutz bieten. Das KRZN hat deshalb seine Datenschutz- und ITSicherungsmaßnahmen im Rechenzentrumsbetrieb durch das BSI prüfen und nach der internationalen Norm ISO 27001 zertifizieren lassen.

Verbandsversammlung würdigt Zertifizierung
Die Verbandsversammlung des KRZN würdigte in ihrer Sitzung am 23.09.2014 die erfolgreiche Zertifizierung. Heiko Behrendt, Mitarbeiter des Unabhängigen Landeszentrums für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD), der den Zertifizierungsprozess im KRZN begleitet hat, betonte die Notwendigkeit einer sicheren Datenverarbeitung und unterstrich die besondere Bedeutung der Zertifizierung für den Zweckverband KRZN. Für Andreas Ebels und Silvia Reynders, die für Datenschutz und IT-Sicherheit im KRZN verantwortlich sind, ist das langfristige Ziel die Herstellung der Grundschutzkonformität für alle Prozesse, Objekte und IT-Systeme des KRZN.

Wirtschaftliche Vorteile
Die Vorteile einer sauber dokumentierten IT-Landschaft liegen für die Geschäftsführer Horst Hermanns und Jonas Fischer auf der Hand. „Sicherheit schafft Vertrauen, nicht nur bei den Mitgliedern, Anwendern und Kunden des KRZN, sondern gerade auch bei den Bürgerinnen und Bürgern, um deren Daten es letztendlich geht. Der wirtschaftliche Vorteil besteht unter anderem in einer Optimierung der internen organisatorischen Abläufe und der großen Transparenz der Prozesse. Darüber hinaus ist davon auszugehen, dass öffentliche IT-Dienstleistungen in Zukunft nur von zertifizierten Anbietern marktfähig sind."